Energietag Ostbayern | Solarladen

Energietag Ostbayern

mit Ausstellung, Kinderbetreuung und Ständen im "Sonnendorf" Schönau!
Samstag 16.05 ab 10 Uhr

Wir laden Sie herzlich ein... ... zu unserem zweiten Energietag, bei dem wir Sie ausführlich zu Fragen der Energiepolitik, über neue Realisierungswege  und die Praxis regenerativer Energieerzeugung informieren möchten.   Dafür haben wir Spezialisten und Praktiker aus der Energie-branche gebeten, uns ihre neuesten Erfahrungen und Erkenntnisse in kurzen Vorträgen zu vermitteln.  Außerdem freuen wir uns Hans Josef Fell - einen der Väter  des EEG - für unsere Veranstaltung gewonnen zu haben!  Das “Erneuerbare Energien Gesetz” der Jahrtausendwende war ein Meilenstein für die Förderung umweltfreundlicher Energie-erzeugung. Dieses Gesetz trug zur Kostenreduzierung  umwelt-freundlicher Energieerzeugungsanlagen bei und bewirkte,dass regenerativ erzeugter Strom, innerhalb von ca. 10 Jahren auf einen konkurrenzfähigen Preis gesunken ist.   In krassem Widerspruch dazu steht, dass das Jahr 2013 den größten, durch die Kohleverstromung ausgelösten CO2 Ausstoß  Deutschlands lieferte. Die Politik hat außerdem in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass über 50% der Arbeitsplätze der Solarbranche vernichtet worden sind. Modernste Gaskraftwerke mit sehr geringer Emission stehen währenddessen still.  Die sogenannte Energiewende ist tot!  Deutschland verspielt damit seinen technologischen Vorsprung  gegenüber seinen Konkurrenten, während das deutsche EEG  weltweit kopiert wird und dank der erhöhten Produktionszahlen  von Solarmodulen und Wechselrichtern, mit Photovoltaik erzeugter  Strom, nur noch ein Fünftel des ursprünglichen Preises kostet. Solarstrom und Windenergie  sind heute wirtschaftlich und konkurrenzfähig. Deutschland leistet sich eine rückwärts gewandte Politik, die die Abhängigkeit von Gas und Öl zementiert.  Auch die bayerische Staatsregierung findet aktuell nicht die Kraft,  die für das Gelingen der Energiewende grundlegenden Richtungs- entscheidungen zu treffen. Dabei kann Bayern auf den Bonus  zurückgreifen, dass seine Bürger schon einen wesentlichen Schritt  zum Ausbau der regenerativen Energien gegangen sind.  Mit dem 2. Energietag Niederbayern wollen wir einen Anstoß für eine Erneuerung der Energiepolitik geben. Mit den Fachvorträgen des Energietages sollen Lösungen für den klimaschonenden, effizienten und wirtschaftlichen Umbau der Energieversorgung aufgezeigt werden.  Entscheidend für die Umsetzung dieser neuen Energiepolitik  werden letztendlich der politische Wille und die Umsetzung eines  mutigen Konzeptes sein! Bezirksvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Niederbayern: Mia Pöltl, Pfarrkirchen Erhard Grundl, Straubing

10:00 | Dipl. Ing. Thom SetzermannKurze Vorstellung des energieautarken  Sonnendorfes  Einführung: Mia Pöltl und Erhard Grundl Bezirksvorsitzende B90/Grüne Michael FahmüllerLandrat:  Rottal-Inn,  Region der regenerativen EnergienRobert PutzBürgermeister Gemeinde Schönau  10:15 | Hans Josef Fell, Energiewende Deutschland - quo vadis?Wie die Energiewende an die Wand gefahren wurde.  Energiepolitische Lösungsvorschläge für den  konsequenten Umbau der bundesdeutschen  Stromversorgung nach Minister Gabriel.  Hans Josef Fell ist einer der Väter des EEG. Fells besonderes politisches Engagement gilt  der vollständigen Umstellung der konventionellen Energieerzeugung auf erneuerbare Energien. Er ist Träger des Energy Globe Award, des Euro Solar Preises und des bayerischen Verdienstordens. 11:00 | MdL Rosi Steinberger,Bayerische Energiepolitik im Abseits?Wie die bayerische Staatsregierung unter Horst Seehofer die Energiewende blockiert und:  Ergebnisse des Energiedialogs von Energieministerin Ilse Aigner. Rosi Steinberger ist Agraringenieurin und seit 2013 Abgeordnete des bayrischen Landtags.  11:30 | Hilde Lindner-Hausner, Fracking - eine riskante SackgasseVorstellung des Bündnisses "Abgefrackt - Weidener Becken gegen Fracking" und der bundesweiten "Initiative gegen Gasbohren"Hilde Lindner-Hausner ist Sprecherinnen des Bündnisses “Abgefrackt”.   12:00 | MITTAGSPAUSE Mit Holzofenpizzen vom “Schießl Woife” und  biologischen Gerichten im Wirtshaus vom Sonnendorf  13:30 | Tomi Engel, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.(DGS)Wege zur dezentralen Energieversorgung  Ein Vortrag auch über die falschen Impulse der neuen  Smart Metering Verordnung und Vorschläge für eine  sinnvollere Steuerung des Strommarktes.  In Zusammenarbeit mit der Agenda 21 - Arbeitsgruppe   engagiert sich Tomi Engel u.a. auch dafür eines der be-deutendsten Ereignisse unseres Jahrhunderts in das Bewußtsein zu rücken: die Endlichkeit des Erdöls und die zu erwartenden Folgen der Verknappung.  14:00 | Dipl. Ing. Sebastian Wagner, Fa. EnernocDemand Response – Stabilität durch Flexibilität  Durch einfache Strommarkt-Korrekturen zu  Kraftwerkeinsparungen!   Sebastian Wagner ist seit seinem Masterstudium Mitglied  einer Expertengruppe die sich mit der intelligenten  Stromverbrauchssteuerung befasst. Derzeit arbeitet Herr Wagner bei der Fa. Enernoc an entsprechenden Konzepten für energieintensive Betriebe.   14:30 | Prof. Karl-Heinz Pettinger, Technologie Zentrum Energie, FH LandshutStromspeicher für den HausgebrauchTechnische u. ökologische Aspekte der Stromspeicherung;  Erhöhung des Eigenverbrauchs von PV-Anlagen;  Herstellungsenergie von Batteriespeichern.   Professor Pettinger unterrichtet an der Hochschule Landshut  “Elektrische Energiespeicher” und widmet sich am TZE  in Ruhstorf der Erforschung dieses Themas.  15:00 | KAFFEEPAUSE Italienische Kaffee-Spezialitäten & Kuchen   15:30 | Dr. Andreas Scharf, Fa. OstwindWindkraftnutzung in Bayern  Ist ein weiterer Ausbau der Windkraftnutzung in Bayern sinnvoll und praktikabel? Konzept für einen moderaten Ausbau der Windkraftnutzung und die Folgen für den bayrischen bzw. bundesdeutschen Strommarkt.  Andreas Scharf von der Firma Ostwind ist seit vielen  Jahren engagiert für die Windenergiebranche tätig.  Die Fa. Ostwind hat mehrere Windräder mit  genossen- schaftlich organisierten Betreibern realisiert.  16:00 | Dr. Alexander Krajete, Fa. KrajeteGaserzeugung mit Sonnenstrom  Wenn die Einspeisevergütung auf Marktniveau sinkt,  lohnt sich die Gaserzeugung für den Eigenbedarf:  Gas ist dann ein Langzeitspeicher für`s Heizen,  als Treibstoff und zur Stromerzeugung! Das Konzept:  Herstellung von Wasserstoff durch Elektrolyse; Synthese des Wasserstoffes mit CO2 zu CH4 = Methan. Archäa - Bakterien sorgen für einen energiesparenden  Prozess.  16:30 | Hans Madl-Deinhart, Vorstand Bürger-energie-FRG eG / Robert Koch, Umweltschutz-techniker„Mit Energiegenossenschaften die Wende beschleunigen?“ Mit Engagement zu Unabhängigkeit und stabilen  Energiepreisen. Energieerzeugungsanlagen mit Wind-  und Sonnenkraft als reelle Geldanlage. Aspekte des Klimaschutzes.  17:00 | Abschluss mit allen Referenten des  Energietages!!Zeit zum diskutieren; Frage- und Diskussionsrunde  mit den Experten und Mandatsträgern der Grünen.  18:00 |  ABENDESSENin der Naturbrennerei Engel (Wirtshaus Sonnendorf)

Ort: 
TST Firmengelände / 84337 Schönau, Baron-Riederer-Str. 48
Zeit: 
Samstag, 16. Mai 2015 (Ganztägig)
Typ: 
Seminar (PV Akademie)

Anzeige